SPD teilt aus…

Auch 2018 ist Peter Wenzel (SPD) wieder ganz vorne mit dabei, die kleinen Fraktionen „durch den Dreck zu ziehen“.

In einem Bericht des Online-Magazins „…auf den Punkt!“ teilt der Fraktionsvorsitzende wieder aus.

Zitat: “   …  gibt es mittlerweile, so scheint es jedenfalls, für die SPD in Marl den politischen Gegner nur noch virtuell.“  „Warum fragt eigentlich niemand nach dem Einsatz dieser Sofa-Popcorn-Fraktionen, den kommunalpolitisch besserwissenden Trittbrettfahrern?“

Schaut man sich allerdings die Themen an, die in dieser Ausgabe sind, wird man verwundert sein. Brinkfortshalde, ein Thema der Bündnisgrünen… Die Rathaussanierung, wozu NUR die Bündnisgrünen den Mut haben explizite Nachfragen zu formulieren. „Grün statt Grau“ für die SPD gerne in Gewerbegebieten, aber unserem Antrag, eine Kampagne zu starten um den Bürger für dieses Thema zu sensibilisieren wollte man nicht zustimmen.

In der Ratssitzung vom 14.12.2017 machte Herr Wenzel sinngemäß schon deutlich, dass Anträge der kleinen Fraktionen nur dann eine Mehrheit finden, wenn man bei der SPD „dafür geworben“ hat…

Wenn man sich gemütlich in eine „inoffizielle“ GroKo bettet, muss man sich anscheinend mit den politischen Gegnern nicht ernsthaft beschäftigen. Würde der Fraktionsvorsitzende der SPD genau dies mal tun und sogar das Gespräch suchen, könnte man sich so eine destruktive Diskussion sparen. Sowas stärkt nur die Politikverdrossenheit bei den Bürgerinnen und Bürgern.

 

Der Stadtverband und die Fraktion bieten der SPD das Gespräch an!

 

Daniel Schulz

Stadtverbandvorsitzender

 

 

Verwandte Artikel