Bürgerbeteiligung zum Mobilitätskonzept

Das Mobilitätskonzept „Klimafreundlich mobil“ soll den Rahmenplan der künftigen nachhaltigen Verkehrsentwicklung in Marl bilden. Es wird als strategischer Handlungsleitfaden und Entscheidungsgrundlage für die Umsetzung der entwickelten Maßnahmen dienen.

Informieren und diskutieren

Seit der Auftaktveranstaltung vor einem Jahr wurden Haushaltsbefragungen und eine Online-Beteiligung durchgeführt. Darüber hinaus liegen aus verschiedenen Bestandsaufnahmen zum Fuß- und Radverkehr, zum öffentlichen Personennahverkehr, zum Kfz-Verkehr sowie zum Straßenverkehrslärm nun Ergebnisse vor. Und auch eine Verkehrsprognose für das Jahr 2035 wurde vorgenommen. Über diese Erkenntnisse möchten die Projektakteure (neben der Verwaltung das Büro StadtVerkehr, das Planungsbüro Stadtkinder und grasy + zanolli engineering) informieren und mit Bürgerinnen und Bürger diskutieren.

Anregungen und Kritik auch per Mail

Selbstverständlich sind Interessierte auch zu den Veranstaltungen ihrer Nachbarstadtteile eingeladen. Wer nicht an den Bürgerwerkstätten teilnehmen kann, hat bis zum 26. Oktober die Möglichkeit, seine Anregungen und Kritik zum Thema Mobilitätskonzept dem Planungs- und Umweltamt zukommen zu lassen (verkehrsplanung@marl.de).

(Quelle: www.marl.de)

Die Termine

Montag, 8. Okt. 2018
18:30 – 20:30 Uhr
Ort: Goetheschule, Hervester Str. 81
Schwerpunktstadtteile Polsum, Alt-Marl

Dienstag, 9. Okt. 2018
18:30 – 20:30 Uhr
Ort: Rathaus, Creiler Platz 1, Sitzungssaal (über Freitreppe)
Schwerpunktstadtteile Brassert, Drewer, Mitte

Mittwoch, 10. Okt. 2018
18:30 – 20:30 Uhr
Ort: Gemeindezentrum Pauluskirche, Römerstraße 57
Schwerpunktstadtteile Sickingmühle, Hamm, Hüls-Nord

Donnerstag, 11. Okt. 2018
18:30 – 20:30 Uhr
Ort: Pfarrheim Liebfrauen, Schulstraße 102
Schwerpunktstadtteile Hüls-Mitte/-Süd, Sinsen, Lenkerbeck

Verwandte Artikel