SPD auf Krawall gebürstet…

Irritationen gab es, als bei der letzten Ratssitzung plötzlich eine Listenverbindung zwischen WIR, Bündnisgrünen und der rechtspopulistischen UBP im Raum stand. Noch am gleichen Abend distanzierten sich Fraktion und Partei durch eine persönliche Stellungnahme von dieser „Zusammenarbeit“. Auch der Fraktionsvorsitzende Michael Sandkühler hat mit einem Schreiben an den Bürgermeister deutlich gemacht, das unsere Fraktion so eine Listenverbindung nicht eingehen wird. Dieses Schreiben wurde auch an alle Ratsfraktionen weitergeleitet.

Den Stadtverband der SPD in Marl stört die Wahrheit herzlich wenig. Die hetzen jetzt fleißig in den sozialen Netzwerken und schreiben lustige Briefe an die Vorstände der Grünen in Düsseldorf und Berlin. Man leckt sich dort geradezu die Finger danach, den politischen Gegner bei jeder Gelegenheit zu diffamieren. Dazu ist jedes Mittel recht, so schmutzig es auch sein mag. Man merkt halt doch, das die SPD in den Wahlkampfmodus geschaltet hat und gerade bei dem Fraktionsvorsitzenden alte persönliche Empfindlichkeiten eine vorrangige Rolle spielen.

Verwandte Artikel