Anfrage: Betreuungslücke in den kommenden Jahren


als PDF runterladen
Betreuungsverträge für Kindertagesstätten und die Offene Ganztagsgrundschule enden in der Regel zum 31. Juli, dem offiziellen Ende des Schul- und Kindergartenjahres. Eltern, deren Kinder eingeschult werden, müssen die folgende Zeit zwischen dem 31. Juli und Schuljahresbeginn ggf. ohne ein den Kindern vertrautes Betreuungsangebot auskommen. Diese Betreuungslücke muss z.B. durch Einsatz von Urlaub überbrückt werden. Während in den letzten Jahren aufgrund der frühen Sommerferien und eines Schuljahresbeginns Anfang/Mitte August die Betreuungslücke zeitlich klein war, wird sich dies in den kommenden Jahren ändern. 2010 beginnt das Schuljahr am 27. August und 2011 sogar erst am 07. September. Dies bedeutet, dass Kindern beim Übergang von der Kita in die Grundschule das vertraute Betreuungsangebot nicht mehr zur Verfügung steht und bis Schuljahresbeginn eine Betreuungslücke von 4 bzw. 6 Wochen abgesichert werden muss. Erschwerend kommt hinzu, dass in den Sommerferien viele Kitas zumindest teilweise geschlossen sind. Es besteht die Gefahr, dass die Zeit der Betreuungslücke so lang wird, dass sie nicht einmal durch den gesamten Jahresurlaub der Eltern geschlossen werden kann. Die Landesregierung sieht dies nicht als ihr Problem an, sondern als kommunale Angelegenheit. Schließlich stehe im Bundesgesetz, der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz müsse von der Kommune bis zum Schuleintritt gewährleistet werden. Das stimmt zwar, die Landesregierung verschweigtdabeiaber,dassdasKinderbildungsgesetzeineKostenbeteiligungdesLandes beieiner Überbrückung der 5 Wochen verhindert. Es ist zu befürchten, dass man gerade in finanzschwachen Kommunen ohne entsprechende Landesmittel die Eltern mit dem Betreuungsproblem alleine gelassen werden..

In diesem Zusammenhang stellen wir folgende Fragen:

1. Sind hinsichtlich der geschilderten Problematik bereits Überlegungen angestellt worden ?

2. Mit welchen finanziellen Belastungen ist für die Stadt Marl zu rechnen ?

Für die Fraktion

Max Malkus (stellv. Fraktionsvorsitzender)

 

Verwandte Artikel