Ausgleich in Marl wäre möglich gewesen!

Für das Neubaugebiet an der ehemaligen Gärtnerei Lauf muss massiv in ökologisch wertvolle Gebiete eingegriffen werden. Kompensationsmaßnahmen könnten laut Verwaltung nicht in Marl geleistet werden. Daher entschied man sich für Maßnahme über ein sogenanntes Öko-Konto in Datteln.

Der Umweltbericht der Behörden in Recklinghausen gab andere Auskunft. Maßnahmen zur ökologischen Aufwertung im Freerbruchtaal wären durchaus ortsnah möglich gewesen. Auf unsere Nachfrage gab die Verwaltung an, das dies durchaus ins Auge gefasst wurde, das Verfahren aber bis zu 2 Jahre andauern würde.

„Für uns ist das keine Begründung! Wir reden bei diemem Bauvorhaben nicht von dringend benötigtem sozial gefördertem Wohnraum, sondern von Eigenheimen“ sagt der baupolitische Sprecher der Fraktion. „Angesichts der zahlreichen Bauvorhaben in Marl müssen wir uns die Zeit nehmen ökologisch nachhaltige Lösungen zu finden und zu realisieren .“

Verwandte Artikel