CO2- Bilanz im Verkehrsbereich Marl

Verkehr gehört seit vielen Jahren zu den wesentlichen – in der Vergangenheit zudem überproportional wachsenden – städtischen und regionalen Kohlendioxid-Quellen.

Istzustand 2017 – 94.000 Tonnen CO2 pro Jahr
Nullprognose 2035 – 86.800 Tonnen CO2 pro Jahr (-8,5%)

Laut des klimafreundlichen Mobilitätskonzept hätte die Stadt Marl das Potential bis 2035 bis zu 17% CO2 einzusparen (im Verkehrsbereich).
Nach der Prognose könnte der mobilisierte Individualverkehr um 12,6% reduziert werden, 7,2% mehr Anteil bei den Radfahrern und Fußgängern erreicht werden und einen Zuwachs von 5,4% beim ÖPNV. Das würde einen Rückgang von 21.700 PKW-Fahrten pro Tag bedeuten.

Verwandte Artikel