Unterstützer für Klimaschutzprojekt gesucht

Was haben die Jugendeinrichtung „Kunterbuntes Chamäleon“, die Martin-Luther-King-Schule und das Forsthaus Haidberg gemeinsam?

Die drei Einrichtungen nehmen an der Aktion „Bring Dich ins Spiel!“ im Rahmen der Klima Challenge Ruhr teil. Gemeinsam mit der Stadt Marl wollen sie jetzt für ihre grünen Projektideen werben.

Grüne Klassenzimmer

Was heute noch Zukunftsmusik ist, kann schon bald Realität werden. In Marl engagieren sich die Martin-Luther-King-Schule und das „Kunterbunte Chamäleon“ mit ihrem Projekt „Keine Chance für Hoppler: Hochbeete für den Schulgarten“. Ziel ist es, die Ernte aus dem Schulgarten vor Kaninchen schützen. Hierzu sollen neue Hochbeete angelegt werden. Das Forsthaus Haidberg will ein Selbstversorgerprojekt unter dem Titel „Grow it local: Essen selbstgemacht“ verwirklichen. In ihrem zweiten Projekt hat sich die Gesamtschule auf die Fahne geschrieben, den Schulgarten zu einem echten „Grünen Klassenzimmer“ auszubauen.

Jetzt mitmachen!

„Die Marler Teams setzen vor allem auf die Bürgerinnen und Bürger in Marl“, sagt Michael Klement, Klimaschutzmanager der Stadt Marl. „Alle sind aufgerufen, eines der Teams zu unterstützen und beim Spiel der Grünen Ideen mitzumachen“. Wie das geht? Ganz einfach: Lieblingsprojekt im Internet unter www.ruhr2022.de auswählen, sich als Spieler auf der Webseite registrieren und in der Spielphase vom 09. März bis einschließlich 06. April fleißig Punkte sammeln für eine der grünen Projektideen. Die Spieler-Registrierung ist ab sofort möglich.

Alle Infos zur Klima Challenge Ruhr, den teilnehmenden Teams und Projekten gibt es online unter www.ruhr2022.de.

(Textquelle : Marl.de)

Verwandte Artikel